Vollpatrone

Die „Vollpatrone“ weist in ihrem Namen schon sehr deutlich darauf hin, dass hier Artikel des täglichen Schulbedarfs erworben werden können. Im Jahr 1995 als Keimzelle der gesamten Junior Trade & Management gegründet, arbeitet man hier ganz im Sinne der Philosophie „Von Schülern für Schüler“. Hauptziel der Gründergeneration war sicherlich der Wunsch nach einer praktischen Umsetzung der im Unterricht gelernten und oft als zu theoretisch empfundenen Inhalte.
In einem eigenen, im Laufe von zwei Jahrzehnten gewachsenen und mittlerweile professionell gestalteten Ladenlokal werden hier in jeder großen Pause die typischen Artikel aus dem Bereich schulischer Schreibwaren angeboten, dabei umfasst die Produktpalette ca. 100 verschiedene Artikel, zusätzlich übernimmt die Vollpatrone den Lieferservice für Taschenrechner und für alle Arten von Literatur zur Prüfungsvorbereitung. Nebenbei gibt es auch ein wenig süße Nervennahrung, damit alle Schüler auch nach der Pause leistungsfähig bleiben. Ein Kopierservice rundet das Angebot sinnvoll ab.
Durchschnittlich 60 Schüler aus den drei Jahrgangsstufen des Wirtschafts-gymnasiums bilden die Verkaufsteams zu drei oder vier Schülern, ein motivierter Vorstand besetzt die durchaus anspruchsvollen Ressorts „Finanzen und Rechnungswesen“, „Einkauf“ und „Marketing“. Der pädagogische Beirat in Form einer Lehrperson schaut hin und wieder über die eine oder andere Schulter und steht hilfsbereit für alle Fragen und Probleme zur Verfügung.
Bei einer Gesamtladenöffnungszeit von insgesamt knapp 100 Stunden im Schuljahr wird ein Jahresumsatz von mehr als 50.000 € erzielt. Welcher Einzelhändler blickt da nicht neidvoll auf einen durchschnittlichen Stundenumsatz von 500 €?
Das Projekt „Vollpatrone“ ist auf Dauer angelegt und wird daher auch in den nächsten Jahren für Freude und Erfolgserlebnisse der beteiligten Schüler sorgen.

Keine Nachrichten verfügbar.