Abschlussfeiern

Zeugnisübergabe Abitur 2020

  • K1024_IMG_9190
  • K800_DSC_6262
  • K800_DSC_6588
  • K800_IMG_9333
  • K800_IMG_9411
  • K800_IMG_9487
  • K800_IMG_9673

 

Zeugnisübergabe Wirtschaftsschule 2020 in Wangen und Isny

  • K800_Bild_1
  • K800_DSC_5965
  • K800_DSC_6020

Schreinergesellenstückaustellung 2020

Stil der 60er Jahre wird wieder modern

Corona-bedingt war in diesem Jahr leider keine öffentliche Ausstellung der Gesellenstücke von 11 Schreinerlehrlingen des Fachbereichs Holztechnik am BSW (Berufliches Schulzentrum Wangen) möglich. Dabei hätten die individuell gestalteten Gesellenstücke, die von hoher fachlicher Kompetenz und ideenreicher Kreativität zeugen, durchaus eine öffentliche Begutachtung verdient. Einige der Möbelstücke erinnern -zumindest optisch - an den Stil der 60erJahre. Jedes der 11 Gesellenstücke beruhte auf eigenen Ideen, die unterschiedlicher nicht hätten sein können: Da gab es ein Sideboard "Vintage", einen Sofatisch aus Olivenholz, eine Anrichte im Stil der 60er Jahre, einen "Multikulturoll" - Arbeits- und Esstisch, einen Weinhängeschrank, einen praktischen Schreibtisch und eine äußerst originelle Garderobenbank.

Für den Laien ist es zunächst einmal sehr beeindruckend, was die jungen Schreinerlehrlinge innerhalb von wenigen Wochen hergestellt haben. Von der Idee, der zeichnerischen Planung und der praktischen Herstellung ist es ein weiter und herausfordernder Weg! Da gibt es vieles zu beachten, was für das Prüfungsergebnis von Belang ist. Das Gesellenstück sollte gebrauchstauglich sein, maßgenau nach Zeichnung, passgenau in den Holzverbindungen und qualitativ hochwertig in der Oberflächenbehandlung sowie im Einlassen der Beschläge. Der individuelle Entwurf soll als ein Unikat für den eigenen, lebenslangen Gebrauch innerhalb von 2 Wochen im eigenen Ausbildungsbetrieb hergestellt werden. Die Anfertigung dieses Stückes ist gleichzeitig der Höhepunkt der 3jährigen Schreinerausbildung.

Die Bewertung durch die Prüfungskommission erfolgt nach strengen Kriterien. Dabei ist es durchaus möglich, dass ein Stück nicht den Anforderungen entspricht, beispielsweise wenn die Gebrauchstauglichkeit nicht gegeben ist. Zusätzlich müssen die Auszubildenden eine Mindestpunktzahl erreichen und eine Theorieprüfung in Holztechnik und Allgemeinbildung sowie eine praktische Prüfung in Form einer Arbeitsprobe bestehen.

Unter den 11 Prüflingen waren in diesem Jahr 3 Frauen. Ein deutlicher Beweis dafür, dass Frauen für den Schreinerberuf genauso geeignet sind. Heutzutage werden die körperlich schweren Arbeiten durch moderne Maschinen übernommen.

Die zukünftigen Gesellen / Gesellinnen können nach bestandener Abschlussprüfung freiwillig am Landeswettbewerb "Gestaltete Gesellenstücke" teilnehmen. Die jeweils Besten einer Schreinerinnung werden dann im "Haus der Wirtschaft" in Stuttgart ausgestellt. Dort wiederum werden die besten Stücke als Landessieger prämiert und nehmen an dem Bundeswettbewerb teil.

Beim Klicken auf die jeweiligen Bilder, werden sie größer dargestellt. Genießen Sie die virtuelle Ausstellung.